Chronik
1900 Am 1. Juni im Jahr 1900 wurde die Spedition J. Dahmen & Co. von Herrn Josef Phillipp Dahmen in Solingen gegründet
1908 Anerkennung als "Bahnamtlicher Rollfuhrunternehmer". Als eine der ersten Speditionen unterhielten wir regelmäßige Direktverkehre zu den großen Nordseehäfen Deutschlands, Belgiens und der Niederlande
1924
Paket- und Luftfrachtdienste werden entwickelt. Die J. Dahmen und Co. unterhält einen stündlichen Dienst zum Flughafen Düsseldorf und stellt damit 25% der dortigen Gesamttonnage im Bereich Luftfracht
1937 Der 2. Weltkrieg unterbricht die erfolgreiche Unternehmensentwicklung. Mühsam fängt die Firma wieder von vorne an. Neben Gründer Josef Dahmen leisten vier seiner Söhne, Karl, Hans, Paul und Franz die Aufbauarbeit
1947
Karl Dahmen erfindet den ersten zusammenlegbaren Mehrwegbehälter aus Stahl - den "Collico"
1949 J. Dahmen & Co. wird als IATA-Agent authorisiert
1950 Die Zugpferde der Fuhrwerke bekommen kaum genug Futter, sie müssen alle paar Wochen zum Aufpäppeln auf's Land geschickt werden. Lkw werden erstanden indem man den Kaufpreis mit den Frachtrechnungen des verkaufenden Kunden bezahlt. Benzin ist rationiert und wird schwarz erstanden, weil man sonst nicht nach Hamburg kommt. Die Lkw werden in den ersten Nachkriegsjahren mit Holzöfen angetrieben
1964
entsteht aus dem alten Pferdestall ein modernes Lagergebäude
1967
werden Bürogebäude und weitere Lagerhallen gebaut
1974
Neue Lagergebäude entstehen
1993 Eine weitere Umschlagshalle wird in Betrieb genommen
2000 Die IGLU-Air Cargo GmbH geht mit uns als Gründungsmitglied an den Markt
2004 Das Dienstleistungsangebot wird um die Serviceoptionen PSD und PSD Sky (ParcelService Dahmen) erweitert
2007 Das Luftfahrtbundesamt erteilt der J. Dahmen & Co. die endgültige Zulassung zum Reglementierten Beauftragten
2010 Eine mit Krananlage ausgestatte und mit schweren Nutzfahrzeugen befahrbare Logistikhalle wird in unmittelbarer Nähe der Autobahn A3 / Anschlussstelle Langenfeld in Betrieb genommen
2013 Die JDC erwirbt eine weitere Immobilie und passt diese den heutigen Kundenanforderungen an einen modernen und zukunftsorientierten Logistikbetrieb an. Gleichzeitig wird der Stammsitz und die komplette Verwaltung an den neuen Standort verlegt. Die bisherigen Standorte bleiben allesamt erhalten und dienen u.a. der individuellen Projektabwicklung.